Elke-Koßmann-Portait

 

Immer schon habe ich sehr gern gekocht, für die Familie und für Freunde. Aufgewachsen bin ich am Rhein. Mein Beruf brachte mich ans Staatstheater Stuttgart. Dort aß ich oft – und leidenschaftlich – bei Vincent Klink in seinem Restaurant „Wielandshöhe“. Dabei lernte ich, was wirklich gutes Essen ist.

Meine Begeisterung fürs Kochen wuchs, und meine Einladungen sprachen sich herum, auch bei den Medien. Ein wachsender Kreis genussfreudiger Gäste trug dazu bei, mein Können und meine Liebe zu gutem, einfachem Essen weiterzuentwickeln. Ich gab meine Arbeit am Theater auf und wurde Privatköchin. Meine erste Station war Berlin. Inzwischen lebe und arbeite ich in der südlichen Uckermark.

Meine Zutaten suche ich gern bei kleinen landwirtschaftlichen Betrieben in meiner Nähe. Ich backe selbst Brot und koche meine eigenen Fonds. Immer auf der Suche nach guten Zutaten versuche ich es auch als Gärtnerin.

In meiner Arbeit halte ich es wie Vincent Klink:
“Am Herd immer – in die Herde nie”.